Frankreich (France) / Deutschland (Germany)

FUCK YOU, EU.RO.PA!

Nicoleta Esinencu / délit B.-Malthet

online
siehe Tickets

Französisch mit deutschen / englischen Untertiteln
French with German / English surtitles

Einführung

Nachbesprechung

10. Nov. 2022

14:45

Nachbesprechung

11. Nov. 2022

13:15

Nicoleta Esinencu wurde 1978 in einem Land geboren, das es heute nicht mehr gibt. So wie die Protagonistin in FUCK YOU, Eu.ro.Pa!, dem Stück, das die moldawische Autorin als Stipendiatin auf Schloss Solitude in Stuttgart schrieb und das ihr 2005 den rumänischen dramAcum-Preis und ein Aufführungsverbot in Moldawien einbrachte. Esinencus Monolog ist ein selbstbewusstes Spiel mit dem Gegenüber, ist Geständnis, Anklage, Symptomsammlung und Gedächtnis einer Transformation: vom Kommunismus zum Postkommunismus, in die neue Zeit, in der sich alles und vieles nicht ändert, vom Heilsversprechen zur Desillusionierung. Es ist diese Perspektive, für sie sich die deutsch-französische Regisseurin délit B.-Malthet mit ihrem Kollektiv europa transistor interessiert, überzeugt davon, dass „individuelle Identität und Kollektiv, Anpassung und Ausgrenzung, Ungleichheiten, Heimat und Heimatlosigkeit“ ureigenste europäische Themen sind. Pandemiebedingt blieb ihr Bühnenprojekt FUCK YOU, Eu.ro.Pa! bislang unrealisiert. Mit dem Auftrag zu einer filmischen Umsetzung setzen das Straßburger Theater Maillon und Fast Forward ihre Kooperation zur Förderung junger Theatermacher*innen, die Grenz- und Sprachgrenzen überschreitend arbeiten, fort. Délit B.-Malthet, *1992 in Deutschland, studierte Schauspiel und Theaterwissenschaft in Paris, realisierte spartenübergreifend Werkstatt-Projekte in Frankreich und Deutschland und arbeitete u. a. für die Oper. FUCK YOU, Eu.ro.Pa! ist ihre vierte eigenständige Regiearbeit.


YouTube-Kanal / YouTube-Channel: 

https://www.youtube.com/channel/UCM8AQXBhOJLx_bzx3PtWoAg